Gesundheit und Krankheits-Prävention ist unser Business

Indikationen für eine Osteopathische Behandlung


Da die Untersuchung und Behandlung in der Osteopathischen Medizin ganzheitlich erfolgt, gibt es viele mögliche Indikationen für eine Osteopathische Behandlung.

Grundsätzlich sollte dabei aber immer berücksichtigt werden, dass die Behandlung sich darauf konzentriert eine mögliche ursächliche Dysfunktion zu beseitigen und nicht ein Symptom.
Aus Sicht der Osteopathischen Medizin kann es oft verschiedene Ursachen für eine Krankheit geben. Gleichzeitig kann eine ursächliche Dysfunktion in einem Gewebe liegen, das vom eigentlichen Symptom weit entfernt liegt.
So kann eine wiederkehrende Blasenentzündung (Zystitis) aus Sicht der Osteopathischen Medizin z. B. verursacht werden durch:

  • eine Beckenfehlstehlung,
  • eine Restriktion der Blasenmobilität,
  • eine Restriktion im Abdomen oder Peritoneum,
  • einer Zirkulationsstörung
  • Hyperaktive Beckenmuskulatur
  • einen umgeknickten Knöchel. der über die Beinmuskulatur kompensiert wird, wodurch es zu einer Beckenverdrehung kommt.



Die nachfolgende Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Gleichzeitig soll damit auch nicht der Eindruck erweckt werden, dass durch eine Osteopathische Behandlung - oder eine andere Medizin oder Heilkunst - ein Heilungserfolg garantiert werden kann.

  • Begleitende bzw. unterstützende Behandlung bei verschiedenen Krankheiten
  • Mobilitäts-, Funktionseinschränkungen / Restriktonen von Gewebe, Gelenken, Muskeln, Organen
  • Neurasthenisches Syndrom / Somatoforme Störung – Beschwerden ohne objektivierbaren organischen Befund
  • Die Osteopathische Medizin empfiehlt sich oft auch, wenn ein Gelenkersatz oder eine Gelenkversteigung angeraten wird, bevor dieser Eingriff erfolgt

  • Achillodynie – Schmerzen im Bereich der Achillessehne
  • Adduktorenreizung, -zerrung
  • Allergie
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Asthma Bronchiale
  • Baker Zyste
  • Bandscheibenvorfall
  • Burn Out Syndrom
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung – Pankreatitis
  • Beckenbodeninsuffizienz
  • Beckenfehlstellung, Beckenprobleme
  • Bettnässen – Enuresis
  • Blähungen – Flatulenz
  • Blasenkrämpfe beim Wasserlassen
  • Nachbehandlung einer Blinddarmentfernung – Appendektomie
  • Bluthochdruck – Hypertonie
  • Chronische Bronchitis
  • Nachbehandlung nach Brustamputation – Mammaamputation / Mastektomie
  • Chondromalacia / Chondropathie patellae - Erweichung und Degeneration des Kniescheibenknorpels
  • Colitis ulcerosa – in Schüben verlaufende Entzündung des Dickdarms
  • Coxarthorse - degenerative nichtentzündliche Erkrankung des Hüftgelenks
  • Cruralgie – Schmerzen im Versorgungsgebiet des Nervus femoralis
  • Nachbehandlung Dammschnitt – Episiotomie
  • Divertikulose – Ausstülpungen der Darmwand
  • Dreimonatskoliken
  • Periphere Durchblutungsstörungen
  • Vegetative Dystonie – Sympathikus und Parasympathikus arbeiten nicht richtig zusammen
  • Nachbehandlung Eierstockentzündung - Ovaritis
  • Nachbehandlung verschiedener entzündlicher Prozesse
  • Epicondylitis - schmerzhafter Reizzustand der Sehnenansätze von Muskeln des Unterarms
  • Chronische Ermüdungserscheinungen
  • Facetten(gelenk)syndrom – Schmerzsyndrom der Facettengelenke der Wirbelsäule
  • Aseptische Femurkopfnekrose – Absterben eines Teils des knöchernen Oberschenkelknochenkopfes
  • Fersensporn
  • Frozen Shoulder - schmerzhafte Schultersteife - Periarthropathia humeroscapularis
  • Gallenblasendyskinesie – Störung der Gallenblasenentleerung ohne organische Ursache
  • Nachbehandlung Gallenblasenentfernung – Cholezystektomie
  • Chronische Gastritis
  • Gelenkfehlstellungen
  • Gelenkfunktionsstörungen
  • Gesichtsneuralgie
  • Gesichtsschmerz
  • Gicht
  • Glaukom
  • Golfer-Ellbogen
  • Hämorrhoiden
  • Wiederkehrende Harnblasenentzündung – Zystitis
  • Heberden Knoten
  • Nachbehandlung Herzbeutelentzündung – Perikarditis
  • Herzrhythmusstörungen
  • Hiatushernie
  • Störung im Hormonhaushalt
  • Hühnerbrust
  • Hyperaktivität
  • Iliopsoassyndrom – Schmerzen im Bereich des M. iliacus und M. psoas major
  • Schwaches Immunsystem
  • Impingement (Einklemmung) des obere Sprunggelenk
  • Interkostalneuralgie – Nervenschmerz eines oder mehrer Zwischenrippennerven
  • Invagination (Einstülpung) der Ileozäkalklappe (Übergang von Dünndarm in Dickdarm)
  • Ischialgie - Schmerzen in einem Teil des Versorgungsgebietes des Nervus ischiadicus
  • Ischiassyndrom – Reizung oder Kompression des Nervus ischiadicus
  • Karpaltunnelsyndrom – Kompression des Nervus medianus
  • Störung des Kiefergelenks
  • Kniegelenksarthrose – Gonarthrose
  • Kniegelenkserguss - Plicasyndrom
  • Kniegelenksprobleme
  • Knieschmerzen
  • Kokzygodynie – Schmerz im Bereich des Steißbeins
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Kreuzschmerz – Lumbago
  • Leberdysfunktion oder Leberstau nach Infektionskrankheit
  • Leistenschmerz
  • Lernstörungen
  • Levator-Scapulae-Syndrom – Schmerz am oberen inneren Rand des Schulterblattes
  • Lumboischialgie - Kombination aus Lumbago (Kreuzschmerz) und Ischialgie
  • Lungenfibrose
  • LWS-Syndrom
  • Magenulkus
  • Medianuskompressionssyndrom – Kompression des Nervus medianus
  • Meniskusschaden
  • Menopausensyndrom – vegetativ-klimakterisches Syndrom
  • Menstruationsbeschwerden
  • Menstruationsstörungen
  • Migräne
  • Nachbehandlung Mittelohrentzündung - Otitis media
  • Mobus Dupuytren
  • Morbus Crohn
  • Morbus Sudeck
  • Nachbehandlung von Narben
  • Chronische Nebenhöhenentzündung – Sinusitis
  • Neurodermitis
  • Nachbehandlung nach Nierenbeckenentzündung - Pyelonophritis
  • Nachbehandlung nach Nierensteinen
  • Nierenzyste
  • Nykturie – nächtliches Wasserlassen
  • Obstipation – Verstopfung mit weniger als 3 Stuhlentleerungen pro Woche
  • Nachbehandlung nach Operationen
  • Organinsuffizienz – Einschränkung einer Organfunktion
  • Osteochondrosis - umschriebene aseptische Knochennekrose
  • Ovarialzyste
  • Pankreasinsuffizienz - Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse
  • Piriformis Syndrom – Kompression des N. ischiadicus durch den Piriformismuskel
  • Psychische Erkrankungen. Demenz, MS u.s.w. - da hier meist auch Stoffwechsel- oder Verdauungsstörungen vorliegen, durch die es zu chemischen Veränderungen im Körper kommt, die dann psychische Veränderungen begünstigen
  • Chronische Entzündung der Prostata - Prostatitis
  • Gutartige Prostatavergrößerung – benigne Prostata-Hypertrophie
  • Psoitis – Entzündung des Psoasmuskels
  • Refluxkrankheit
  • Reizdarmsyndrom – Beschwerden des Darms ohne objetivierbaren organischen Befund
  • Reizmagen - Beschwerden im Oberbauch ohne objetivierbaren organischen Befund
  • Rheumatoide Arthritis / Chronische Polyarthritis
  • Torticollis – Schiefhals
  • Schlafstörungen
  • Schleimbeutelentzündung - Bursitis
  • Schleudertrauma
  • Schmerzsyndrom in einzelnen Muskeln oder Muskelgruppen – myofaszial
  • Schmerzzustande mit verschiedenen Ursachen
  • Nachbehandlung nach einer Schwangerschaft
  • Schwindel
  • Sehnenscheidenentzündung - Tendovaginitis
  • Sehstörungen
  • Skoliose
  • Sodbrennen
  • Spinalkanalstenose – Einengung des Wirbelkanals
  • Stoffwechselstörungen / -erkrankungen und daraus resultierenden Folgeerkrankungen
  • Störungen im Hormonhaushalt
  • Stressinkontinenz (Harninkontinenz)
  • Nachbehandlung Supinationstrauma – Überdehnung des außenseitigen Halteapparates (Gelenkkapsel, Bänder, Sehnen und Knochen) des Sprunggelenkes
  • Tarsaltunnelsyndrom - Kompression des Nervus tibialis im Tarsaltunnel
  • Tendinosis calcarea - kalkartige Ablagerungen in Sehnen und Sehnenansätzen
  • Tennis-Ellbogen
  • Thoracic-outlet-Syndrom – Engpass Syndrom im Bereich des Übergangs von Hals in den Brustraum
  • Tibialis-anterior-Syndrom - Engpass-Syndrome im unteren Beinbereich
  • Tinnitus
  • Nachbehandlung nach Trauma
  • Trichterbrust
  • Ulnartunnelsyndrom – Guyon-Logensyndrom
  • Nachbehandlung nach Unfällen
  • Verdauungsstörungen
  • Wirbelsäulenerkrankung
  • Zähneknirschen – Bruxismus
  • Zyklusschmerz

........